Hannover Messe 2017

Auf dem „größten Marktplatz der Industrie“ dabei zu sein hat für die Firma Erich Lacher Präzisionsteile bereits Tradition. Ein hoher Anteil an Fachbesuchern mit konkreten Fragestellungen erfreute die Aussteller. Zum achten Mal war Lacher Mitaussteller auf dem Gemeinschaftsstand der Wirtschaftsförderung Region Nordschwarzwald.

Unterstützung für Menschen in Not 2017

Erich Lacher trägt Mitverantwortung

„Gute Traditionen gilt es zu erhalten und wir haben auch dieses Jahr wieder an ‚Menschen in Not‘ gespendet. Nicht nur, weil Unternehmen eine gesellschaftliche Mitverantwortung tragen, sondern weil es uns am Herzen liegt, wirklich etwas zu bewegen. Wir wissen, dass das Geld dort ankommt, wo es gebraucht wird – schnell und unbürokratisch“, so Frank Neuner, geschäftsführender Gesellschafter der Firma Erich Lacher Präzisionsteile. 

E-Mobilität - Wandel in der Automobilindustrie

Wie Lacher den Wandel bewältigt

Die Entwicklung in der E-Mobilität stellt die Zulieferer vor eine große Herausforderung. Im Jahre 2020 sollen fast drei Millionen Elektrofahrzeuge produziert werden. Das erfordert Ideen und Erfahrung und soll dazu führen, aufwendige und anspruchsvolle Teile wirtschaftlich attraktiv an einen weltweiten Kundenstamm zu liefern.

Spende für Lebenshilfe-Projekt

Unterstützung für neues Schwerstbehinderten-Projekt

Die Zahl derer, die auch zukünftig einen Förder- und Betreuungsbereich benötigen, steigt weiterhin kontinuierlich an. Um diesen Bedarf decken zu können, müssen neue Plätze geschaffen werden. Die Firma Erich Lacher Präzisionsteile ünterstützt mit einer großzügigen Spende von 5.000 Euro das Neubauprojekt der Lebenshilfe Pforzheim Enzkreis e.V. in der Gemeinde Birkenfeld.

Qualität bis zum letzten Schliff

Ausbau der eigenen Schleiferei

Der Ausbau der eigenen Schleiferei erhöht das Fertigungsspektrum bei Erich Lacher Präzisionsteile. Schleifprozesse wie z.B. Centerless-Schleifen können inhouse angeboten werden. Mit modernster Technologie werden in Pforzheim auf höchstem Qualitätsniveau  jährlich über 350 Millionen Präzisionsteile (Drehteile, Schnecken, Zahnräder und Ritzel) für einen weltweiten Kundenstamm gefertigt. Die Investition in neue Schleifmaschinen ermöglicht eine Feinstbearbeitung der Präzisionsteile in der Serienfertigung.

Präzision im Detail -    millionenfach

Aus den Produktwünschen der Kunden wird professionelle Qualität

Für die Produktion von jährlich über 350 Millionen Präzisionsteilen wird eine beachtliche Menge Material benötigt. Jedes Jahr werden 2.000 Tonnen Metall zu hochpräzisen Teilen für weltweit agierende Kunden verarbeitet. Anspruchsvolle Präzisions- und Massendrehteile erfordern ein hohes Produktions-Knowhow zur Realisierung enger Toleranzen und komplexer Geometrien.

Verzahnungstechnik für höchste Ansprüche 

Zahnräder und Schnecken für den perfekten Antrieb

Bei Erich Lacher Präzisionsteile kennt man sich mit einer großen Bandbreite an Werkstoffen und deren spezifischen Verarbeitungseigenschaften aus. Dadurch können komplexe Präzisionsdrehteile, Schnecken, Zahnräder und Ritzel aus nahezu allen zerspanbaren Werkstoffen effizient und mit höchster Präzision hergestellt werden.

Compamed
in Düsseldorf

Pforzheimer Firmen als Problemlöser

Die Reise nach Düsseldorf hat sich gelohnt. Darüber waren sich die rund 40 Aussteller aus Pforzheim und dem Enzkreis einig. Die führende internationale Fachmesse für die medizinische Zulieferbranche Compamed, und die Medica waren drei Tage lang internationaler Treffpunkt. Michael Röstel von Lacher Präzisionsteile zog ein zufriedenes Fazit. „Wir waren bereits zum dritten Mal dabei.” Interessenten kamen auch aus Frankreich und Asien. Sie interessierten sich für Drehteile und Antriebstechnik für medizinische Komponenten. 

Unternehmensbesuch
im Neubau 

Dr. Marianne Engeser besichtigt Neubau 

„Eine regelrechte Liebeserklärung an den Wohn- und Arbeitsstandort Pforzheim ist Ihr Engagement hier im Gewerbegebiet Altgefäll“ so Engeser bei der Besichtigung des fünf Millionen Euro Neubaus, der für Mitarbeiter und Kunden keine Wünsche offen lässt. „Zuerst zeigen wir Ihnen unser Schmuckstück über dem Verwaltungstrakt - ein hochmoderner Seminarraum über den Dächern von Pforzheim, mit Panoramablick ringsum. Hierher laden wir uns gerne Gäste ein“ erklärt Günter Neuner.

Neubaueinweihung im Mai 2013

Ein Abbild der Stärken Pforzheims

Wirtschaftlicher Erfolg und Standorttreue schließne sich nicht aus. Dies demonstrierten die Verantwortlichen bei Erich Lacher Präzisionsteile gestern Abend. Die Feier zur Erweiterung im Altgefäll war Anlass auch für die Gäste, ein Lob auf den Mittelstand und die ganz speziellen Pforzheimer Unternehmertugenden zu singen. Kleine und kleinste Teile stehen im Mittelpunkt ihrer Anstrengungen. Lacher verarbeitet pro Jahr etwa 2000 Tonnen Messing, Stahl, Bronze, und andere Metalle in Form von Stangen, Ringen oder Drähten.

Mehr Platz für Präzisionsteile

Zahnräder für die ganze Welt

Die Pforzheimer Präzisionstechnik-Spezialisten hatten am 3. Mai 2013 allen Grund zum Feiern: Der stattliche Erweiterungsbau im Altgefäll wurde feierlich eingeweiht. Fünf Millionen Euro investierte das Familienunternehmen in die Erweiterung des Firmenareals im Gewerbegebiet Altgefäll. OB Gert Hager wertete es als gutes Zeichen, dass das Traditionsunternehmen sich klar zum Standort bekennt und stets innovativ die Chancen ergreift.

Statement für den Standort Pforzheim

Spatenstich für Erweiterungsbau im Altgefäll

Mit Spatenstich und Grundsteinlegung ist bei der Firma Erich Lacher Präzisionsteile GmbH & Co. KG im Pforzheimer Altgefäll der Startschuss in Richtung Zukunft gefallen. „Seit Monaten befinden sich zehn Drehautomaten in unserem Lager, die mangels Platz nicht in Produktion gehen konnten“, berichtet Geschäftsführer Frank Neuner und machte damit einmal mehr deutlich, wie wichtig der Anbau für das Pforzheimer Traditionsunternehmen ist, das 1982 vom ursprünglichen Firmensitz ins Altgefäll gezogen war.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen